VERGANGENE ANLÄSSE.


5. Oktober 2017: Erster gemeinsamer Personalanlass mit dem Wohn- und Pflegeheim Linde

Am 5. Oktober fand das jährliche Vollmond Fondue statt.  Zum ersten Mal waren die Mitarbeitende des Wohn- und Pflegeheims Linde an einem Personalanlass des Alterszentrum Spychers dabei. 

An einem fröhlichen Abend lernten sich die Mitarbeitende bei einem genussvollen Fondue besser kennen.

Wir freuen uns auf den nächsten gelungenen Personalanlass.

 


30. September 2017: Kürbisfest Alterszentrum Spycher

Das Alterszentrum lud am 30. Oktober zum Kürbisfest ein. Bei schönem Wetter genossen die Gäste das üppige Buffet mit Gerichten rund um den Kürbis. Für musikalische Untermalung sorgte "Huusmusig Zämegwürflet". Wir danken Ihnen an dieser Stelle nochmal herzlich für die tolle Musik.

Das Kürbismalen erfreute sich grosser Beliebtheit. Die kleinen Kunstwerke sind momentan überall im Alterszentrum ausgestellt.

Leider musste das Baumschnitzen kurzfristig abgesagt werden. Der Künstler hatte einen Unfall. Am 16. Oktober wird das Baumschnitzen bei Kaffee und Kuchen um 14 Uhr nachgeholt. 


22. September 2017: Gewerbeausstellung WyGa

Das Alterszentrum Spycher war an der Gewerbeausstellung WyGA vertreten. Viele Besucher interessierten sich sehr für die verschiedensten Themen rund ums Alter. Auch das Blutdruck- und Blutzucker messen durch unsere Mitarbeitenden der Spitex Roggwil-Wynau hatte grossen Zulauf.

Das Rahmenprogramm der WyGA war umfangreich, und so konnte sich unsere Zentrumsleiterin und Pflegedienstleiterin das Alterszentrum durch den Helikopterflug einmal von oben betrachten.

 


15. SEPTEMBER 2017: Anlass SP 60+ Oberaargau mit Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer

Peter Kurth, Präsident der SP 60+ Oberaargau, organisierte einen Anlass, zu dem SP-Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer im Alterszentrum Spycher eingeladen wurde.

Die Amtszeit der SP-Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer nähert sich ihrem Ende. Sie hat viel erreicht, musste aber auch Niederlagen in Kauf nehmen. Woran erinnert sie sich am liebsten, was tritt eher in den Hintergrund? Fragen wie diese hat uns die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin beantwortet.

Zentrumsleiterin Karin Moser begrüsste die Anwesenden und nutzte die Gelegenheit aufzuzeigen, wie wertvoll die gute Zusammenarbeit zwischen dem Alterszentrum und der Gemeinde Roggwil ist. Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde mit Frau Barbara Egger-Jenzer bei einem Apéro angestossen.

 

 


11. SEPTEMBER 2017: KIRCHENCHOR IM ALTERSZENTRUM

Am 11. September erfreute uns der Kirchenchor Roggwil mit verschiedenen Liedern. Viele Bewohnerinnen und Bewohner sangen begeistert mit. Bereits jetzt freuen wir uns auf ein Wiedersehen und bedanken uns herzlich für die Verschönerung dieses Sommerabends.

 

 

2. September 2017: Nationaler Spitex Tag in Roggwil und Wynau

Am Samstag, 2. September fand der nationale Spitex Tag in Roggwil und Wynau statt.

Zu diesem Anlass hatte die Spitex Roggwil-Wynau einen Info-Stand vor dem Coop in Roggwil und beim Volg in Wynau. Viele Besucherinnen und Besucher konnten Blutdruck und Blutzucker bestimmen lassen. Die Mitarbeiterinnen beantworteten an Ort und Stelle Fragen zur Spitex Roggwil-Wynau. Das Interesse der Besucherinnen und Besucher war für die Spitex Roggwil-Wynau erfreulich.

Die Spitex Roggwil-Wynau betreut kranke, rekonvaleszente und betagte Menschen. Auch psychiatrische Dienste, psychosoziale Betreuung, Beratungen, Palliativ Care und Mahlzeitendienst bietet die Spitex Roggwil-Wynau an. Wenn nötig, wird auch der Haushalt besorgt. Damit ist es besonders älteren Menschen möglich, lange in den eigenen vier Wänden zu wohnen.

Mit dieser bürgernahen Aktion zeigte die Spitex Roggwil-Wynau auf, wie umfangreich und professionell Ihr Leistungsangebot ist. Gerne sind wir auch für SIE da. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage oder telefonisch unter der Hauptnummer 062 918 28 00. Frau Evi van den Berg steht Ihnen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns beim Coop und beim Volg für die Unterstützung der Spitex Roggwil-Wynau.

Falls Sie keine Gelegenheit am Spitex Tag hatten: Wir messen Ihren Blutdruck und ihre Blutzuckerwerte kostenlos jeden Mittwoch von 15:00-15:30 Uhr im Alterszentrum Spycher.


14. Juli 2017: Plausch-Triathlon

Betriebliche Gesundheitsförderung zeigt erste Erfolge

7 Teams des Alterszentrums Spycher waren mit Freude beim Plausch Triathlon 2017 des TV Roggwil dabei!

Bei strahlendem Sonnenschein absolvierten wir Mitte Juli unseren ersten gemeinsamen Wettkampf: den Plausch Triathlon des TV Roggwil. Einige Mitarbeitende haben dank den regelmässig besuchten Bewegungslektionen von Elsbeth Häusler Freude am Sport gefunden. Ausserdem sind in unseren Reihen ohnehin Sportbegeisterte, die seit Jahren in ihrer Freizeit schwimmen, laufen oder biken. Kein Wunder also, dass wir vom Alterszentrum Spycher nicht weniger als sieben Teams stellten. Die Teilnehmer, aus Vorstand, Pflege, Hauswirtschaft, Ökonomie und Administration, haben sich selber formiert und einander tatkräftig unterstützt. Dies zeigt, dass wir auf allen Ebenen sehr gut zusammenarbeiten und uns ergänzen. Und natürlich hat der Event auch mächtig Spass gemacht. 

So steht bereits heute fest: Auch im Jahr 2018 starten wir. Bis dahin trainieren wir fleissig mit Elsbeth Häusler weiter und nutzen das Sommerangebot in der Badi Roggwil.

Die Rangliste kann unter tvroggwil.ch eingesehen werden.


6. Juli 2017: Lehrlings-Ehrung 2017

Martin Stucki, Präsident des Gewerbevereins Roggwil, begrüsste die Anwesenden zur ersten Lehrlings-Ehrung aller Lernenden aus den Roggwiler Betrieben. Beeindruckend war es zu erfahren, wieviele verschiedene Ausbildungsberufe in Roggwil möglich sind. Gemeindepräsidentin Marianne Burkhard gratulierte im Namen vom Gemeinderat zum Lehrabschluss der Lernenden und sprach ihnen ihre Annerkennung aus.

Präsident des Berner KMU, Toni Lenz, hielt ein  erfrischendes Referat über die Unterschiede Gestern zu Heute bezüglich Lehrlingsausbildung.

Der Sommerabend klang anschliessend mit einem köstlichen Apéro auf der Terrasse vom Alterszentrum Spycher aus.


13. Juni 2017: Rösslifahrt durch Roggwil

Am 13. Juni erfreuten sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner bei sonnigem Wetter an verschiedenen Touren durch Roggwil mit Ross und Wagen. Bei den Rundfahrten wurden alte Geschichten und Erinnerungen ausgetauscht. Mit grossem Interesse wurden die Umbauten und Erneuerungen in Roggwil betrachtet. Bereits jetzt freuen wir uns auf ein Wiedersehen und bedanken uns beim Kutscher Herrn Kurt für die schönen Stunden.


8. Juni 2017:Die Mitarbeitenden des Alterszentrums Spycher gehen baden

Im Rahmen unserer betrieblichen Gesundheitsförderung dürfen Mitarbeitende des Alterszentrums Spycher für die Badesaison 2017 in der Badi Roggwil kostenlos schwimmen gehen. Dank dem grosszügigen Entgegenkommen von Bademeister Hugo Bossert konnte das Alterszentrum die Kosten zu vorteilhaften Konditionen übernehmen. Wir sind überzeugt, mit diesem Beitrag die Freizeitgestaltung in Roggwil zu fördern und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Gemeindebetrieben zu stärken.

 

Karin Moser, Zentrumsleiterin, dankte im Namen aller Mitarbeitenden Hugo Bossert für den Beitrag zu unserer betrieblichen Gesundheitsförderung.

 

 

 


2. Juni 2017: Znüni Einladung von Gemeindepräsidenten Roggwil und Wynau

Marianne Burkhard, Gemeindepräsidentin Roggwil, und Christian Kölliker, Gemeindepräsident Wynau, dankten mit einem Znüni persönlich allen Mitarbeitenden des Alterszentrums Spycher für ihren täglichen Einsatz und dem guten Eindruck, den das Alterszentrum Spycher / Spitex beim Besuch des Regierungsrats Herrn Schnegg hinterliess.

Herr Regierungsrat Schnegg und Herr Generalsekretär Bichsel haben sich nochmals schriftlich bedankt und uns bescheinigt, eine vorbildliche Insituttion zu führen. Marianne Burkhard und Christian Kölliker schätzen den Kontakt mit dem Betrieb auf allen Ebenen sehr. Durch den informativen Austausch können Anliegen der Seniorinnen und Senioren aus Roggwil und Wynau wahrgenommen werden und tragen dazu bei, das neue regionale Altersleitbild umzusetzen.

Das Spycherteam dankte für die gelungene Überraschung. Alle waren sich einig, dass es nicht selbstverständlich ist, so grosse Wertschätzung und Unterstützung seitens der Gemeindepräsidien zu erhalten. Dies zeigt uns, dass wir an unserem Leitsatz "Zuhause in Roggwil. Heute und Morgen – Ihr Ansprechpartner für Altersfragen in Roggwil und Wynau“ auf allen Ebenen festhalten und dazu stehen.

 

 


23. Mai 2017: Besuch des Berner Regierungsrats und Gesundheits-und Fürsorgedirektors Herr Pierre Alain Schnegg und Generalsekretär Dr. Yves Bichsel

Zentrumsleiterin Karin Moser begrüsste Herrn Regierungsrat Schnegg und Herrn Generalsekretär Yves Bichsel mit ihrem Team im Beisein von Gemeindepräsidentin Roggwil, Marianne Burkhard, Gemeindepräsident Wynau, Christian Kölliker, Präsidentin des Gemeindeverbandes Roggwil-Wynau, Yolanda Büschi, Präsident der Alterswohnungen bim Spycher, Dr. Markus Meyer und Präsidentin Physiobern, Dina Buchs-Linder. Eine besondere Freude war es für die Anwesenden, Herrn Altregierungsrat Kurt Meyer ebenfalls begrüssen zu dürfen. Kurt Meyer bekleidete das Amt des Regierungsrats Fürsorgedirektion von 1976 bis 1990 und war massgeblich an der Realisierung das im Jahr 1986 eröffneten Alterszentrums beteiligt.

Beim Rundgang durch das Haupthaus, der Spitex und den Alterswohnungen wurden bereits über viele Themen in Bezug auf die Betreuung unserer Senioreninnen und Senioren in Roggwil und Wynau diskutiert.

Herr Regierungsrat Schnegg und Herr Generalsekretär Bichsel zeigten sich sehr interessiert und offen für unsere Anliegen. Grosse Anerkennung gegenüber unserer Arbeit und unserem Leitsatz: „Zuhause in Roggwil. Heute und Morgen – Ihr Ansprechpartner für Altersfragen in Roggwil und Wynau“ sprachen uns Herr Regierungsrat Schnegg und Herr Generalsekretär Bichsel aus.
Besonders beeindruckend fanden Sie, dass es durch die Spitex Roggwil-Wynau für viele pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren möglich ist, Zuhause zu sein und bei Bedarf in eine Alterswohnung ziehen zu können oder das ein Pflegeplatz im Heim ermöglicht werden kann.

Auch liess es sich Herr Regierungsrat Schnegg nicht nehmen, unserer ältesten Bewohnerin mit 102 Jahren, Frau Rosalie Herzig aus Wynau, einen Blumenstrauss zu überreichen.

 

 


17. Mai 2017: Spitex Wirtschaftszmorge

 

Sechs Oberaargauer Grossrätinnen und Grossräte folgten der Einladung der Spitex Oberaargau Land zum Wirtschaftsfrühstück im Altersheim Spycher in Roggwil. Im ungezwungenen Rahmen stellten sie sich den Fragen und Ängsten der besorgten Spitex-Leitungen, droht doch seitens Kantons mit dem jüngst geschnürten Sparpaket erneut finanzielles Ungemach im Gesundheitswesen. Die Dienstleistungen der Spitex, als Non-Profit Organisation im Felde der Pflege, Betreuung und Haushaltshilfe tätig, könnten bei den angekündigten Sparmassnahmen empfindlich getroffen werden. Im Sinne von nicht erst handeln, wenn es zu spät ist, sondern bereits im Vorfeld zusammenstehen, wurde zu diesem informellen Austausch geladen und man war sich einig: es wird nicht bei diesem einen Treffen bleiben.

Mehrfach angeschnitten wurden die leider oft unterschätzten Hauswirtschaftsleistungen. Auch diese gestatten unseren älteren oder gesundheitlich eingeschränkten Mitmenschen einen längeren Verbleib im gewohnten Zuhause und zeigen den aufmerksamen Mitarbeitenden oft, ob der durch die Spitex ermöglichte Alltag noch Sinn macht, oder ob ein Wechsel in ein Alterszentrum oder in eine weitere Institution angezeigt ist.
Fazit dieses Austauschs ist, dass durch die bedarfsgerechten Leistungen der Spitex Organisationen auch bei uns im Oberaargau die Lebensqualität vieler Menschen und Familien aufrechterhalten bleibt.Dies gelingt am ehesten dann, wenn Politiker, Leistungserbringer und die Bevölkerung am selben Strick in die gleiche Richtung ziehen.

 

 


14. Mai 2017: Muttertagskonzert Claudio de Bartolo

Beim gut besuchten Muttertagskonzert brachte Claudio de Bartolo den Sonnenschein ins Alterszentrum Spycher. Es wurde gelacht, gesungen und in Erinnerungen geschwelgt. Die musikalische Rundreise ging von Italien über den Gotthard zurück in die Schweiz.

Nach einer Zugabe musste Claudio de Bartolo versprechen, dass wir uns wiedersehen. Schon heute freuen wir uns auf das Weihnachtskonzert mit ihm.

 

 


4. Mai 2017: Schokoladenfabrik Maestrani

Bei bewölktem Wetter holte uns der Car von Gerber Reisen zum diesjährigen Personalausflug ab. Die Reise ging Richtung Flawil in die Schokoladenfabrik Maestrani. Bei einer kurzweiligen Führung durch die Fabrik ging der süsse Nachmittag viel zu schnell vorbei. Beim gemütlichen Nachtessen im Saga Khan in Mägenwil genossen wir den schönen Mai-Abend, bevor es wieder nach Hause ging.

 

 


4. März 2017: Glögglifrösche Roggwil im Alterszentrum

Die Glögglifrösche Roggwil beehrten die Bewohnerinnen und Bewohner auch dieses Jahr mit Guggemusik. Die Bewohnerinnen und Bewohner hörten gespannt zu, als die Glögglifrösche bekannte Stücke aus ihrem Repertoire spielten.

Wir danken den Glögglifröschen für ihren Auftritt und hoffen, Sie nächstes Jahr wieder im Alterszentrum begrüssen zu dürfen.

 

 


4. März 2017: Fasnacht Roggwil

Um Punkt 13.33 Uhr gab es einen lauten Knall: das Startzeichen für den diesjährigen Fasnachtsumzug durch Roggwil. Gleich beim ersten Wagen war das Motto «Weri Britisch» schon gut ersichtlich. Neben der Queen und Prinz Charles schauten die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte vom Wagen herunter – natürlich nur in Form von Aufnahmen.

Wir vom Alterszentrum verfolgten den Umzug gespannt mit. Die Bewohnerinnen und Bewohner betrachteten die kreativen Kostüme und schön geschmückten Wagen der Fasnächtler.

Wie immer waren viele Kinder, von der Spielgruppe über den Kindergarten bis zur Primarschule am Umzug mit dabei. ­Besondere Aufmerksamkeit erweckten die mit viel Liebe gestalteten Wagen.

 

 


3. März 2017: Schnitzelbank Papperlapapp

 

Unsere Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste durften die Schnitzelbänkler Papperlapapp aus Wynau an diesem sonnigen Freitag Nachmittag begrüssen. Pointiert sangen und dichteten die Gäste über aktuelle Themen von Roggwil und Wynau.

Wir danken den Schnitzelbänklern für Ihren Auftritt und hoffen, Sie nächstes Jahr wieder begrüssen zu dürfen.

 

 


1. März 2017: Einstieg in das Berufsleben im Alterszentrum

Zentrumsleiterin Karin Moser und Ausbildungsverantwortliche Erika Ammann begrüssten unsere neuen Lernenden mit ihren Eltern zur Lehrvertragsunterschrift. Die Lernenden, die ihre Ausbildung am 1. August 2017 starten, wurden durch ihre zukünftigen Abteilungsleitungen ebenfalls begrüsst und bei der Besichtigung des Alterszentrums begleitet. Dieser Anlass bot die Chance, dass die Lernenden und ihre Eltern sich und uns kennenlernen, sich austauschen und einen guten gemeinsamen Start haben. Nach dem Rundgang und der Unterschrift gab es bereits interessante Gespräche bei einem Apéro.

Am 1. August 2017 starten drei Lernende ihre Ausbildung zur FaGe. Zusätzlich wird ein Mitarbeiter im Rahmen der Mitarbeiterförderung zum FaGe-E starten. Auch in der Ökonomie freuen wir uns auf einen Lernenden, der die Ausbildung zum Koch absolvieren wird.

Bereits heute wünschen wir ihnen einen guten Start und viel Erfolg und Freude bei uns im Alterszentrum Spycher.


26. Januar 2017: Frau Herzig aus Wynau feiert Ihren 102. Geburtstag

Das Team vom Alterszentrum Spycher gratuliert Frau Rosalie Herzig zum 102. Geburtstag. Im Kreise aller Bewohnerinnen und Bewohner genoss Sie Ihr Geburtstagswunschmenu und erfreute sich über die vielen Glückwünsche und Blumen.

 

 


22. Januar 2017: Jodlerklub Roggwil im Alterszentrum

Am Sonntag Nachmittag sang der Jodlerklub Roggwil im Alterszentrum ein Ständli und sorgten so für einen abwechslungsreichen Nachmittag. Unsere freiwilligen Mitarbeitenden aus der Cafeteria hatten wiederum alle Hände voll zu tun bei diesem gut besuchten Nachmittag. Ihnen und dem Jodlerklub Roggwil herzlichen Dank für diesen schönen Sonntag Nachmittag.

 

 

 

18. Januar 2017: Kader beweist Teamgeist

Wie so oft musste das Kader vom Alterszentrum Spycher Teamgeist beweisen. In einem spannenden Duell lösten die Kadermitglieder das Rätsel im alten youcinema Adventure Room, indem es um Polizisten ging, die Verbrecher jagen.

Völlig auf sich gestellt mussten die zwei 4er Gruppen Räume erkunden, Verstecke und Geheimtüren aufspüren und mit List und Neugier den Sinn hinter geheimnisvollen Gegenständen, Geräten und Zeichen herausfinden. Nur so konnte die Flucht gelingen, die statistisch nur 30% aller Teilnehmenden gelang.

 

 

 


18. Januar 2017: Inhouse Schulung Berufsbildnerinnen

Die Ausbildung unserer Lernenden liegt uns sehr am Herzen. Deshalb freuen wir uns mit Erika Ammann, Ausbildungsverantwortliche, und ihrem Team von 5 Berufsbildnerinnen sicherstellen zu können, dass unsere Lernenden gut ausgebildet und betreut werden.

Ebenso wichtig ist hierbei die Weiterbildung der Berufsbildnerinnen. Aus diesem Grund haben Karin Moser, Zentrumsleiterin, und Barbara Gerber, Personalverantwortliche, eine halbtätige Inhouse Schulung zum Thema Kommunikation durchgeführt. In einem Workshop wurden aktuelle Themen der Kommunikation besprochen und angewendet. Auch in Zukunft nehmen wir uns die Zeit, das interne Know-How weiter zu vermitteln.


24. Dezember 2016: Weihnachtsbescherung

Umrahmt mit Weihnachtsliedern, gespielt von der Musikgesellschaft Roggwil, überreichten wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ihre Weihnachtsgeschenke. In den vergangenen Wochen haben die Mitarbeitenden der Pflege mit viel Liebe zum Detail persönliche Geschenke ausgewählt. Als grosse Überraschung kamen Marianne Burkhard, Gemeindepräsidentin Roggwil, und Christian Kölliker, Gemeindepräsident Wynau, persönlich vorbei und überbrachten jedem Weihnachtsgrüsse und beste Wünsche für das neue Jahr.

Im Namen Aller bedankt sich das Team vom Alterszentrum Spycher für all die Wünsche und Gesten, die uns entgegen gebracht wurden.


17. Dezember 2016: Weihnachtsfeier Alterszentrum

Am 17. Dezember fand unsere jährliche Weihnachtsfeier statt. Um 15 Uhr dürften wir wieder in einer wunderbar geschmückten Kirche in Roggwil unsere Feier beginnen. Anschliessend gab es im Alterszentrum ein festliches Abendessen. Alle Gäste, Heimbewonnerinnen und Heimbewohner fühlten sich in dem festlich geschmückten Ambiente sehr wohl. Das Team vom Alterszentrum Spycher bewies wiederum, was sie mit ihrem Teamgeist für schöne Momente schenken können.


11. Dezember 2016: Weihnachtskonzert und Adventsfenster

Am Sonntag Nachmittag gab Claudio de Bartolo sein jährliches Weihnachtskonzert im Alterszentrum. Herr de Bartolo konnte sich danach gleich selbst am Adventsfenster erfreuen. Die Lernenden vom dritten Lehrjahr haben mit viel Liebe und Kreativität das Weihnachtsfenster gestaltet. Dieser Nachmittag bot alles, was das Weihnachtsherz begehrt: Festliche Musik, feine Chrömli und Glühwein in einem wundervollem weihnachtlichem Ambiente.


6. Dezember 2016: Samichlaustag

Pünktlich zum 6. Dezember besuchte der Samichlaus das Alterszentrum Spycher. Die Kinder der Tagesschule Roggwil brachten dem Samichlaus Gedichte und Lieder vor. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner genossen es sehr, dass der Samichlaus die Kinder erfreute und auch für sie Zeit und Geschenke mitgebracht hatte.


5. Dezember 2016: Tag der Freiwilligen

Wie jedes Jahr honoriert das Alterszentrum im festlichen Rahmen das Engagement der freiwilligen Mitarbeitenden mit einem speziellen Abend. Dieses Jahr umrahnte das Kabarettistenduo Strohmann-Kauz den Anlass.Das Abendessen untermalte Andrey Bernhard aus Roggwil mit ausgewählten Liedern auf dem Klavier.


28. November 2016: Abschlusstag der Postlernenden

Bereits zum dritten Mal fanden im Alterszentrum Spycher die Projektwochen der Logistik Lernenden von der Post statt. Am gemeinsamen Abschlusstag brätzelten die Post Lernenden mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern.

27. November 2016: Besuch vom Roggwiler Chinderjodlerchörli

Das Roggwiler Chinderjodlerchörli eröffnete die Adventszeit im Alterszentrum Spycher.Sie brachten die Bewohnerinnen und Bewohner in Weihnachtsstimmung. Vorstandsmitglied Elsbeth Friedli und Zentrumsleiterin Karin Moser bedankten sich bei den Kindern mit einem grossen Spitzbub.

25. November 2016: Weihnachtsmarkt Roggwil

 

Die Bewohnnerinen und Bewohner besuchten gemeinsam mit dem Pflegepersonal den Weihnachtsmarkt in Roggwil.

24. November 2016: Tanznachmittag

Mit viel Freude und Angemenent gestalteten Otto Spirig und Clownin Rosa unseren Tanznachmittag. Nicht nur unserere Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch Gäste aus Roggwil und Wynau verbrachten einen schwungvollen Nachmittag. Für jeden Musikgeschmack war etwas dabei, es wurde getanzt, gelacht und geschunkelt.

Ein besonderer Dank geht an Kathrin Sägesser, unsere Aktivierungsfachfrau, und unseren freiwilligen Helferinnen, die sich gerne als Tanzpartner zur Verfügung gestellt haben.


19. November 2016: Auszubildende auf den Spuren von Quacksalbern und Kurpfuschern

Am 19. November führten wir unseren diesjährigen Lehrlingsausflug durch. Mit dem Zug ging es kurz vor 8 Uhr los,  Richtung Basel. Dabei waren unsere 11 Lernenden mit ihren Berufsbildnerinnen, Zentrumsleitung Karin Moser und Vorstandspräsidentin Yolanda Büschi.

In Basel angekommen, machten wir einen Kaffeehalt in einem Starbucks. Danach durften wir eine Führung über die Medizingeschichte Basels geniessen. Es war sehr spannend, da wir viel über die mittelalterliche Heilkunde erfuhren und Basel zudem näher kennenlernen durften. So gingen wir z.B. durch das Totengässlein oder die Eintausendjungferngasse. Unter anderem das zum Beispiel der Henker viele anatomische Kenntnisse haben musste. Oder das die Religionen einen grossen Einfluss gehabt haben. Für das gemeinsame Mittagessen gingen wir in eine Pizzeria.  Nach der Mittagspause besuchten wir das Pharmazie- Historisches Museum der Universität Basel. Dieses Museum hat eines der bedeutendsten und grössten Sammlungen zur Geschichte der Pharmazie. Es verkörpert eine naturwissenschaftliche Sammlung aus der Vergangenheit. Beeindruckend waren die mittelalterlichen Instrumente, Mikroskope oder alten Apothekenkeramiken. Zum Teil waren spezielle Dinge dabei wie ein alter Inhalator, getrocknete Seepferdchen, Schlafmohn, usw. Die meisten Dinge sind von tierischer oder pflanzlicher Herkunft. Hier konnte man sich gut vorstellen das nicht nur Ärzte sondern auch Quacksalber und Kurpfuscher unterwegs waren. Später konnten wir Basel noch selber ein wenig erforschen und entdecken. Um 17:15 Uhr kamen wir am Bahnhof Roggwil/ Wynau an. Es war ein schöner und lehrreicher  Tag und zum Glück spielte das Wetter mit.
Im Namen aller Lernenden möchte ich mich bei Erika Ammann, Ausbildungsverantwortliche, für Ihren Einsatz und der Organisation dieses Ausflugs bedanken.

Mirjam Kurt, 2. Lehrjahr


11. November 2016: Zukunftstag Alterszentrum

Auch im Alterszentrum wird der Zukunftstag genutzt, um die Ausbildungsmöglichkeiten im Pflegeberuf aufzuzeigen.


4. November 2016: Alterszentrum Spycher Gastgeber 15. Altersforum Oberaargau

Am 4. November 2016 trafen sich Vertreter der Alters- und Pflegeheime, Gemeinden, Spitex-Organisationen, Altersleitbildregionen, Sozialdienste, Kirchgemeinden und weiterer im Altersbereich tätigen Organisationen zum diesjährigen Altersforum Oberaargau.


Grossrätin Käthi Wälchli begrüsste die Anwesenden und präsentierte aktuelle Themen mit verschiedenen Referaten. Für einen gelungenen Abschluss sorgte der bekannte Journalist und Buchautor Walter Däpp.

Das nächste Treffen findet am 3. November 2017 statt.


22. Oktober 2016: Selbstbestimmt Sterben Podiumsdiskussion

Mit grossem Interesse wurde der Film "die weisse Arche" und die Podiumsdiskussion unter der Leitung von Cornelia Kazis (Redakteurin SRF) verfolgt.
Zentrumsleiterin Karin Moser begrüsste namhafte Referenten wie Filmemacher Edwin Beeler, Freitodbegleiterin Susanna Schmid, Spitalseelsorger und Theoloege Ulrich Gurtner, Beraterin für Veränderungsprozesse Margrit Lanz-Iseli und Rechtsanwalt Dr. Markus Meyer.

Beim anschliessenden Apéro konnte sich die Gäste mit den Referenten weiter austauschen. Im Frühjahr 2017 wird es eine Anschlussveranstaltung zu diesem Thema geben.


«Haltung und Bewegung» für die Mitarbeitenden des Alterszentrums Spycher

Die Gesundheitskosten steigen seit Jahren stark an. Im Vergleich zu anderen Staaten besteht bei uns in der Schweiz ein grosses Ungleichgewicht zwischen Kosten und Prävention. Dies ist teilweise erkannt und erste Ideen sind da.

Ein Ansatz dazu ist die Innerbetriebliche Gesundheitsförderung, welche vorbeugende Massnahmen für die ganze Belegschaft sowie gesundheitsfördernde Aktivitäten für den einzelnen Mitarbeitenden umfasst. Gesunde Mitarbeitende sind motivierter, leistungsfähiger und tragen zu einem positiven Arbeitsklima bei. Weniger Absenzen und weniger Arbeitsausfälle sind die Folge, was sich positiv auf die Finanzen des Arbeitgebers auswirkt.

Die Geschäftsleitung wie auch der Vorstand waren am Projekt, welches Vorstandsmitglied und Bewegungspädagogin Elsbeth Häusler via ihren Berufsverband BGB Schweiz einbrachte, interessiert und haben einer achtwöchigen Testphase zugestimmt. Die Kosten werden vom Arbeitgeber übernommen.

Seit Mitte Oktober bietet Elsbeth Häusler zweimal wöchentlich mittags im grossen Saal unter dem Thema «Haltung und Bewegung» Gymnastiklektionen für Mitarbeitende an. Ziel des Angebots ist, Freude an der Bewegung vermitteln, zum regelmässigen Bewegen motivieren, die Körperwahrnehmung, Körperbewusstsein und Haltung verbessern, falsche Bewegungsmuster erkennen, durch richtige ersetzen und in den Alltag umsetzen.

Die Lektionen beinhalten Mobilisationen, Rückenschule (praktische Übungen für die Körperhaltung, Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen, Körperwahrnehmungs- und Koordinationsübungen), Entspannungstechniken wie auch Theoriesequenzen, um zunehmend körperliche Zusammenhänge zu erkennen.

Gerade der Rücken wird in verschiedenen Arbeitssituationen stark beansprucht. Wir sind überzeugt, dass ein bewusster Umgang mit der eigenen Gesundheit sehr wichtig ist. Deshalb freuen wir uns sehr, dass unser Vorstand dieses Projekt nicht nur unterstützt, sondern ebenfalls bei der einen oder anderen Lektion anwesend ist. Neben dem gesundheitsförderten Aspekt, wird durch diese gemeinsame Zeit auch das Team als solches gestärkt.

Somit zeichnet sich das Alterszentrum Spycher wiederum als verantwortungsbewusster und attraktiver Arbeitgeber aus.


22. September 2016: Forum "Wirtschaft und Standortgemeinde Roggwil" 2016

Das diesjährige Forum stand ganz im Zeichen unseres Gewerbes im Gebiet Hard. Die drei Firmen Gerber Reisen, E. Grütter AG und Meyer Bau AG stellten ihre Betriebe vor. Der Anlass wurde dabei wie im vergangenen Jahr in den Räumen des Alterszentrums Spycher durchgeführt.
Anschliessend tauschten sich die geladenen Gäste bei einem Apero aus.


22. September 2016: Besser leben mit Schmerzen

Die Rheumaliga Bern und Pro Senctute luden ein zur Infoveranstaltung: Chronsiche Schmerzen -  eine tägliche Herausforderung.

Fachfrauen der Rheumaliga Bern zeigten in ihren Referaten Möglichkeiten der Krankheitsbewältigung bei Rheuma und chronischen Schmerzen auf. Beim anschliessenden Zvieri konnten sich die Veranstalter und Besucher rege austauschen.


20. September 2016: Rösslifahrt durch Roggwil

Am 20. September erfreuten sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner an verschiedenen Touren durch Roggwil mit Ross und Wagen. Bei den Rundfahrten wurden alte Geschichten und Erinnerungen ausgetauscht. Mit grossen Interesse wurden die Umbauten und Erneuerungen in Roggwil betrachtet. Bereits jetzt freuen wir uns auf ein Wiedersehen und bedanken uns beim Kutscher Herrn Kurt für die schönen Stunden.


12. September 2016: Kirchenchor im Alterszentrum

Am 12. September erfreute uns der Kirchenchor Roggwil mit verschiedenen Liedern. Viele Bewohnerinnen und Bewohner sangen begeistert mit. Bereits jetzt freuen wir uns auf ein Wiedersehen und bedanken uns herzlich für die Verschönerung dieses Sommerabends.


3. September 2016: Nationaler Spitex Tag in Roggwil und Wynau

Am Samstag, 3. September fand der nationale Spitex Tag in Roggwil und Wynau statt.

Zu diesem Anlass hatte die Spitex Roggwil-Wynau einen Info-Stand vor dem Coop in Roggwil und beim Volg in Wynau. Viele Besucherinnen und Besucher konnten Blutdruck und Blutzucker bestimmen lassen. Die Mitarbeiterinnen beantworteten an Ort und Stelle Fragen zur Spitex Roggwil-Wynau und präsentierten die neue Info-Mappe. Das Interesse der Besucherinnen und Besucher war für die Spitex Roggwil-Wynau erfreulich.

Die Spitex Roggwil-Wynau betreut kranke, rekonvaleszente und betagte Menschen. Auch psychiatrische Dienste, psychosoziale Betreuung, Beratungen, Palliativ Care und Mahlzeitendienst bietet die Spitex Roggwil-Wynau an. Wenn nötig, wird auch der Haushalt besorgt. Damit ist es besonders älteren Menschen möglich, lange in den eigenen vier Wänden zu wohnen.

Mit dieser bürgernahen Aktion zeigte die Spitex Roggwil-Wynau auf, wie umfangreich und professionell Ihr Leistungsangebot ist. Gerne sind wir auch für SIE da. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage oder telefonisch unter der Hauptnummer 062 918 28 00. Frau Claudine Waser steht Ihnen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns beim Coop und beim Volg für die Unterstützung der Spitex Roggwil-Wynau.

Neu ab sofort messen wir Ihren Blutdruck und ihre Blutzuckerwerte kostenlos jeden Mittwoch von 15:00-15:30 Uhr im Alterszentrum Spycher.


16. AUGUST 2016: JUBILÄUMSFEST «30 JAHRE ALTERSZENTRUM SPYCHER»

Erinnern Sie sich noch an unser Jubiläumsfest vom Dienstag, 16. August 2016? Falls nicht mehr so genau: Sehen Sie sich hier einige Impressionen dieses wunderbaren Anlasses an…



30. Juni 2016: Diamanthochzeit Loni und Hans Rudolf Witschi

Am 30. Juni feierte das Ehepaar Witschi im Alterszentrum ihre diamantene Hochzeit. In unseren modernen Zeiten höchst seltenen Jubiläum gratulierten Vorstandspräsidentin Frau Jolanda Büschi und Gemeindspräsidentin Frau Marianne Burkhard beim Mittagessen das Ehepaar. Unter vielen Blumensträussen und Applaus von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Alterszentrums schnitten Herr und Frau Witschi die Jubiläumstorte an. Unsere Clownin Rosa sang noch ein Ständchen bei dieser gelungenen Feier.
Das Jubiläumspaar dankte der Zentrumsleitung und dem Team für die gelungene Überraschung.


30. Juni 2016: Abschluss Lernende

Wir gratulieren herzlich Frau Renate Zingg zum Abschluss Fachfrau Gesundheit und Nicola Grunder zum Abschluss Koch EFZ.
Karin Moser überreichte gemeinsam mit den Ausbildnern Erika Ammann und Hugo Abächerli bei einem Apéro ein Geschenk und wünschten alles Gute.


8. Juni 2016: Personalausflug Zoo Zürich

Bei strahlendem Sonnenschein holte uns der Car zum diesjährigen Personalausflug ab. Die Reise ging Richtung Zürich in den Zoo. Bei einem kurzweiligen Quiz ging der tierische Nachmittag viel zu schnell vorbei und beim gemütlichen Nachtessen im Rest. Altes Klösterli genossen wir den schönen Juni-Abend.

 

 


1. Juni 2016: Altersausfahrt 2016

 

Pünktlich um 13:00 Uhr ging die Altersausfahrt los. Insgesamt mehr als 100 Personen fuhren verteilt auf drei Cars über Land zur «Wirtschaft zur Schlacht». Mit grossem Interesse besuchten wir die historische Stätte bei der Schlacht-Kapelle und genossen ein feines Zvieri. Im Car konnten wir die Zentralschweizer- und Berner-Alpen und Seen erblicken. Eindrücklich war auch die Sicht auf den Sempachersee. Traditionell wurden wir von der Musikgesellschaft Roggwil bei unserer Rückkehr empfangen.

Bedanken möchten wir uns bei allen Helfer und Helferinnen für die Begleitung. Ein grosser Dank geht an den Gemeinnützigen Frauenverein Roggwil für die Organisation und Durchführung der Altesausfahrt, insbesondere Marianne Born für die tolle Vorbereitung. Ebenso möchten wir uns bei der Gemeinde Roggwil und der Burgergemeinde Roggwil bedanken. Gemeinsam mit dem Gemeinnützigen Frauenverein finanzieren sie diese Altersausfahrt. Für unsere Bewohner und Bewohnerinnen ist dies auch eine Gelegenheit wieder «Alte Bekannte» zu treffen. Es war ein toller und abwechslungsreicher Ausflug.


26. Mai 2016: Generationentag in Roggwil

 

Silvanellas Seiltanz – Ein Theater rund um den Zirkus

Am Donnerstag 26. Mai 2016 genossen wir zusammen mit der 1. und 2. Klasse der Primarschule Roggwil ein feines Mittagessen und bestaunten anschliessend die stärksten Frauen der Welt mit ihrer einmaligen Schneckendressur...

Mehr als 80 Kinder haben zudem zu Beginn und zum Abschluss einige Lieder vorgetragen. Die Heimbewohner und Heimbewohnerinnen hatten daran sehr grosse Freude und spendeten grossen Applaus. Ebenfalls freuten sie sich über eine tolle Tischdekoration, die ebenfalls von den Kindern gebastelt wurde.

Das Theaterstück war von und mit Alma Jongerius und Marie-Anne Hafner (http://almajongerius.ch/).

Bedanken möchten wir uns bei der Gemeinde Roggwil, wir durften die Aula kostenlos benutzen. Ebenso freuten wir uns über die Anwesenheit von Gemeinderätin Yolanda Büschi und Martin Hasler von der Schulkommission.

Bereits jetzt freuen wir uns auf den nächsten Generationenanlass, der am 14. August 2016 stattfindet.


8. Mai 2016: Muttertagskonzert Claudio de Bartolo

 

 

Beim gut besuchten Muttertagskonzert brachte Claudio de Bartolo den Sonnenschein ins Alterszentrum Spycher. Es wurde gelacht, gesungen und in Erinnerungen geschwelgt. Die musikalische Rundreise ging von Italien über den Gotthard zurück in die Schweiz. Nach einer Zugabe musste Claudio de Bartolo versprechen, dass wir uns wiedersehen. Schon heute freuen wir uns auf das Weihnachtskonzert mit ihm.


3. Mai 2016: Humor in der Pflege

 

 

"Humor in der Pflege" ist in diesem Jahr eines der Inhalte unseres Weiterbildungsprogrammes im Alterszentrum Spycher. Als erste Gruppe konnten sich die Mitarbeitenden der Spitex mit diesem Thema auseinandersetzen. Cown Rosa bewarb sich als Mitabeiterin bei der Spitex. Mit dieser Vorstellung brachte sie ein aktives Beispiel, welche sie anschliessend mit Theorie ergänzte.

Der Einsatz von Clownerie ist bisher hauptsächlich in den Spitälern bekannt, hat aber immer mehr an Bedeutung in der Alterspflgege gewonnen. Im Rahmen dieser Weiterbildung wird es auch einen öffentlichen Anlass geben. Informationen hierzu werden noch im Anlasskalender bekannt gegeben.


7. April 2016: Spaziergang zum Bergweiher

 

 

Der Zivilschutz der Kompanie 2 aus Langenthal hat seinen Einsatz bei uns im Alterszentrum Spycher geleistet. Unter anderem spazierten sie mit den Bewohnern zum Bergweiher.  Die Männer vom Zivilschutz bewiesen gutes Einfühlungsvermögen und es ergaben sich interessante Gespräche. Alle hatten Freude an dem abwechslungsreichen Vormittag.


7. April 2016: Lotto am Nachmittag

 

 

 

Das Lotto am Nachmittag war ein Riesenerfolg! Die Bewohner lobten den Zivilschutz sehr, denn die Männer haben die Zahlen laut und deutlich aufgerufen. Es gab somit viel Lächeln in den Gesichtern. Vielen Dank an den Zivilschutz, ihr habt das genial gemacht. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.